Heimtiere

Heimtiere Allgemein Medizin



Durch den regelmäßigen Besuch von Fortbildungen und Fachtagungen, können wir Ihnen ein unfangreiches Spektrum an Diagnostik und Behandlungen bei den kleinen Heimtieren anbieten. Zahnbehandlungen als typische Erkrankungen, aber auch Blutuntersuchungen, Röntgen, Behandlung von Ballenabszesse, Eierstockszysten oder deren chirurgische Entfernung, Operationen/Weichteiloperationen (Kastration, Tumoroperationen).

Röntgendiagnostik
Die Röntgendiagnostik ist ein wichtiges Hilfsmittel und es gibt eine Vielzahl von Indikationen, bei denen Röntgenaufnahmen angefertigt werden, z.B. zur Diagnose von: Veränderungen im Bauchraum (z.B. Blasen- und Nierensteine, Tumoren im Bauchraum, Aufgasungen oder Verstopfungen, Vergrößerungen der Gebärmutter)
Veränderungen im Brustraum (z.B. Vergrößerungen des Herzens, Veränderungen der Lungenstruktur bei Lungenentzündungen oder Tumorerkrankungen)
Knochenerkrankungen (z.B. Frakturen, Arthrosen) Zahn- und Kiefererkrankungen. Röntgenaufnahmen werden in der Praxis in aller Regel ohne Narkose angefertigt.


Labordiagnostik

Blutuntersuchungen werden in der Praxis häufig durchgeführt, da sie einen großen Aussagewert haben. So kann z.B. mit Hilfe eines Blutbildes eine Infektion oder eine Blutarmut nachgewiesen werden, die bei der normalen klinischen Untersuchung möglicherweise nicht erkannt werden kann. Auch können durch Blutuntersuchungen viele Organfunktionen (z.B. Leber, Niere, Schilddrüse) überprüft werden.



Kotuntersuchung
Kleinsäuger leiden oft unter Verdauungsstörungen. Daher sind Kotuntersuchungen ein wichtiges diagnostisches Hilfsmittel. Zum Nachweis von Hefepilzen oder Parasiten werden sowohl direkte Kotausstriche als auch Proben nach speziellen Anreicherungsverfahren in der Praxis untersucht.


Untersuchung von Haut- und Haarproben
Die mikroskopische Untersuchung von Haut- und Haarproben dient v.a. dem Nachweis und der Bestimmung von Parasiten, aber auch Hautpilze können oft bereits mikroskopisch gefunden werden.



Operationen
In der Praxis werden sowohl Weichteil-Operationen (z.B. Kastrationen männlicher und weiblicher Tiere, Entfernung von Blasensteinen, Tumor-OP) als auch Operationen an Zähnen und Kiefer (z.B. Zahnextraktionen, Kieferabszesse) durchgeführt.
Jede Operation geht zwangsläufig mit einer Narkose einher, und jede Narkose birgt ein gewisses Risiko, das nicht vollständig ausgeschaltet werden kann!
Nach der Operation Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ihr Tier nach der Operation eventuell noch einige Stunden in der Praxis bleiben muss. Der Patient wird in der Regel erst entlassen, wenn er vollständig erwacht ist, da es auch in der Aufwachphase noch zu Zwischenfällen kommen kann.
Bringen Sie bitte in den kalten Monaten eine Wärmflasche mit, wenn Sie Ihr Tier abholen, damit während des Transportes eine Auskühlung des frisch operierten Patienten vermieden werden kann. Im Sommer ist darauf zu achten, dass das Tier beim Transport nicht überhitzen kann. Gegebenenfalls sollte die Abholung erst gegen Abend erfolgen.
Je nach Art der Operation kann es erforderlich werden, für einige Tage staubende Einstreu aus dem Käfig zu entfernen. Sandbäder, wie sie für Chinchillas, Degus, Rennmäuse und Hamster verwendet werden, sind in jedem Fall für einige Tage aus dem Käfig herauszunehmen.
Ein operierter Patient sollte zu Hause möglichst nicht von seinem Partner getrennt werden. Dies führt häufig zu Lustlosigkeit und Frustration, während Gesellschaft meist die Aktivität und die Fresslust steigert. Der Patient sollte allerdings separiert werden, wenn der oder die Partnertiere Aggressionen zeigen.
Geben Sie bitte alle mitgegebenen Medikamente exakt so ein, wie auf den Verpackungen vermerkt ist und halten Sie festgelegte Kontrolltermine ein, um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden.
Achten Sie bitte sorgfältig darauf, ob Ihr Tier ausreichend frisst und trinkt. Bei Kaninchen und Nagetieren können bereits wenige Stunden des Fastens für den frisch operierten Patienten lebensbedrohlich werden! Gegebenenfalls muss eine Zwangsfütterung erfolgen.

Unsere Praxis

 
0
Connecting
Please wait...
Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Fragen, Bedenken und Anregungen. Rufen oder schreiben Sie uns an. Wir sind für Sie da! Mo. - Fr. 9.00 - 19.00 Uhr | 0208 696 46 88

* Ihr Name
* Email
* Thema
* Bitte schildern Sie uns kurz Ihr Anliegen
Jetzt starten

Fragen, Bedenken und Anregungen. Rufen Sie uns an - wir sind für Sie da! Montag - Freitag 9.00 - 19.00 Uhr


 

* Ihr Name
* Email
* Wie können wir Ihnen behilflich sein?
Wir sind online!
Feedback
Sie können uns helfen, unseren Service sogar noch besser zu machen. Bitte sprechen Sie mit uns, jederzeit. 
Wie bewerten Sie unsere Unterstützung?
Share